OBERLIGA // Aktuell // Rückrunde

Das könnte ein richtiger Big Point gewesen sein! Die zweite Mannschaft des TTC Zugbrücke Grenzau konnte am Samstag den Tabellendritten VfR Simmern mit 9:4 besiegen und damit den Abstand zu den Abstiegsplätzen vergrößern. In der Aufstellung Schlichter, Foltanowicz, Sältzer, Schwickert, Weitz und Tiemann zeigten die Westerwälder eine geschlossene Teamleistung.

In der Hinrunde hatte man noch mit 1:9 verloren, doch diesmal lief es anders. Den Grundstein legten die TTCler schon in den Doppeln. Mit 3:0, 3:1 und 3:2 wurden alle Doppel gewonnen. Danach konnte Schlichter mit einem 3:0 Sieg auf 4:0 stellen, bevor dann aber Simmern mit einem 3:2 Sieg gegen Foltanowicz auch punktete. Sältzer konnte danach überzeugen und gewann mit 3:0. Schwickert hingegen verlor mit 1:3 und Simmern kam heran. Weitz jedoch konnte durch seinen 3:1 Sieg auf 6:2 stellen. Nachdem Tiemann dann mit 0:3 verlor, stand es 6:3.

Zu Beginn der zweiten Runde gewannen Schlichter und Foltanowicz und machten damit fast alles klar. Sältzer verlor im Anschluss zwar noch knapp in fünf Sätzen, Schwickert konnte aber mit einem klaren 3:0 Sieg den 9:4 Sieg perfekt machen. Die Revanche für die Niederlage im Hinspiel war geglückt.

Am Sonntagmorgen ging es dann nach Frankenthal, wo man ohne Schlichter und Weitz antrat. Stattdessen spielten Kantner und Kalt mit. Am Ende hieß es erwartet klar 1:9. Im Hinspiel hatte man noch 8:8 gespielt, wobei der TTC dort auch in Bestbesetzung gespielt hatte. Einzig das Doppel Foltanowicz/Sältzer konnten für den TTC punkten. Aber dennoch wurde das Ziel, ein Sieg aus diesen beiden Spielen, erreicht.

In der Tabelle liegt Grenzau nun auf dem sechsten Platz mit 11:13 Punkten und einem Spielverhältnis von -5. Anfang Februar geht es dann mit einem Doppelheimspieltag weiter!

PARTNER   GRENZAU-TV